Alle Beiträge, die unter 2017 gespeichert wurden

13.-14.05.17 – Schönes Grado

Der erste große Urlaub in diesem Jahr führt uns nach Italien und zwar in den nordöstlichen Teil des Landes – die friulanische Küste. Hier haben wir uns das weit im Meer gelegene Städtchen Grado ausgesucht. Unser Hotel liegt hier direkt am Kanal della Schiusa und von hier aus startet auch unser Rundgang durch diese sehenswerte Stadt. Wir überqueren diesen schönen Kanal zweimal und laufen dabei in Richtung Innenstadt. Wir gelangen zum kleinen Hafen, der hinter der Altstadt gelegen ist und den ein langer Kanal mit der Lagune verbindet. Hier haben zahlreiche Fischer ihre Boot liegen. Zweimal am Tag werden in der am Kanal gelegenen Fischhalle die Fänge versteigert. Am Ende des Kanals, beim Übergang zum Meer gibt es leider keine Möglichkeit auf die andere Seite zu gelangen. Daher laufen wir noch einmal zurück zum Hafen, wo gerade eine Flugshow für Aufregung und viel Lärm am Himmel sorgt. Wir kaufen uns in einer der zahlreichen Eisdielen ein großes Eis und genießen das Schauspiel. Auf der westlichen Seite des Kanals laufen wir noch einmal entlang des Kanals …

07.05.17 – Laufen für den guten Zweck – dieses Mal in München

Nachdem im letzten Jahr in Aarhus die Sonne am blauen Himmel strahlte, war heute in München eher Regenstiefel-Wetter angesagt. Demnach wurden auch die langen Laufklamotten rausgesucht. Dieses Jahr blieben wir für den Wings For Life World Run in der Heimat. Zusammen mit den vielen Läufern und Fans strömten wir am Morgen zum Start in den Olympiapark. Der Countdown läuft … gleich rennt Eisigel um 13 Uhr mitteleuropäischer Zeit los – zusammen mit tausenden anderen Läufern auf der Welt. Wir drücken die Daumen … … und folgen der Herde Läufer quer durch den Park, vorbei am See. Was sich der Schwan hier bloß denken mag ;-). Eine halbe Stunde nach dem Start, fährt das Catcher Car langsam los und wird mit der Zeit immer schneller. Überholt dich das Catcher Car während des Rennens, dann ist der Lauf für dich vorrüber. Eisigel wurde nach 1 Stunde und 42 Minuten überholt – nach einer Distanz von 18,73 km. Ganz toll gemacht :-). Im nächsten Jahr geht es wieder an eine neue Location – hoffentlich bei warmen und sonnigem …