2009, 2009_01, big cities, Miami & Queen Mary 2-Karibikkreuzfahrt (2009), travel, USA
Hinterlasse einen Kommentar

02.01.09 – Miami Baer

Der Jetlag steckt mir noch ein wenig in den Fellbeinen, deshalb war ich auch als erster beim Frühstück 🙂 Da  gabs den besten O-Saft den ich je getrunken hab und sonst war auch alles sehr lecker. Anschließend bin ich noch an den Strand um Muscheln zu sammeln. War echt schön den Tag mit einem Strandspaziergang zu beginnen *träum*.

100_3911

Aber nun gehts auf um Miami unsicher zu machen. Ab in den Bus und die Collins Avenue südlich bis nach South Beach. Der Ort der Schönen und Reichen und dem Baer. Unser erster Halt war am Ocean Drive mit den schönen Art Deco Gebäuden. Hier kann man den Einheimischen in den engen Straßencafes die Stulle vom Teller mopsen.

Ich war hier

und hier auch

Danach gings wieder weiter mit dem Bus durch Coconut Grove, Coral Gables und über Little Havana zurück nach Miami Beach. In jedem Stadtbezirks gabs einen kurzen Aufenthalt zum Pfoten vertreten und Fotos knipsen.

Hier ein Ausblick vom Watson Island Park auf Downtown.

100_4005

Zum Mittag gabs im Bayside Marketplace das typisch amerikanische Fastfood.

Bayside MarketplacePizza

100_4118 100_4134

Und nicht zu vergessen: Blauer Himmel, Sonne und gefühlte 28° 🙂

Am Nachmittag entspannte ich am hoteleigenen Strand und bin mit meiner neuen Badehose in den Atlantik gehopst. Sehr salzig, wellig und angeblich wärmer als die Luft *naja*. Abends gabs dann noch ein nettes Buffet. Müde und entspannt genoss ich noch den Blick auf das nächtliche Miami und plumste zufrieden in mein Megabett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s