Letzte Beiträge

16.10.16 – Entlang der Zillertaler Höhenstraße

Zum Abschluss unseres Wochenendes im Zillertal, machten wir bei schönstem Sonnenschein einen Ausflug zur Zillertaler Höhenstraße. Um auf die Alpenstraße zu gelangen, kann man verschiedene Auffahrten wählen. Wir fuhren bei Hippach über den Schwendberg hinauf, passierten die Mautstellen und stellten unser Auto an der Jausenstation am Melchboden ab. Von hier aus ging es zu Fuß weiter in die Höhe.

IMG_6503

Der Melchboden ist der ideale Startpunkt für Paragleiter und Drachenflieger. Bei diesem tollen Wetter tummelten sich etliche Flieger am Startplatz und es gab jede Menge zu gucken. 🙂


Wir folgten dem Trampelpfad bergauf und erreichten bald das kleine Plateau mit einer tollen Aussicht auf die Bergwelt.

Nach diesem schönen Ausflug geht unsere Reise weiter in Richtung Zell am See. Auch dieser Weg ist wieder eine Augenweide. Unterwegs machten wir kurz Halt am Speicher Durlaßboden …

… und an einem Aussichtspunkt mit Blick auf die Krimmler Wasserfälle.

In Zell am See machten wir es uns mit Junior in unserem Hotelzimmer gemütlich und freuten uns auf morgen, denn da sollte es wieder hoch hinauf in die Berge gehen.

Advertisements

15.10.16 – Wanderung im Zillertal an der Gerlossteinwand

Nach unserem schönen Kurzurlaub nördlich des Gardasees, ging es weiter zu einem Familientreffen im schönen Zillertal. Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint und die Sonne vom blauen Himmel strahlen lassen :-).

Von unserem Hotel am Hainzenberg fuhren wir mit der Seilbahn zum Berghotel Gerlosstein.

Hier oben angekommen machten wir uns mit Junior in der Trage auf den Weg zur Gerlossteinwand.

Der Blick in das schöne Zillertal ist wirklich ein Traum. Wir entschließen uns weiter zum Arbiskögerl zu wandern, die Gerlossteinwand wird ein anderes Mal erklommen.

Auf dem Arbiskögerl angekommen haben wir einen tollen Blick auf die Berge.

Hier der Blick zurück auf die Gerlossteinwand.

Der Skilift wartet schon ungeduldig auf den Winter ;-).

Der Blick in das schöne Zillertal ist auch von hier aus einfach toll.

Nach dem Ausflug nach hier oben wanderten wir gemütlich zurück zur Gaststätte an der Seilbahnstation, um den großen Durst und den kleinen Hunger zu stillen. Anschließend machten wir uns noch einmal auf den Weg in Richtung Gerloskogerl – für ein paar weitere traumhafte Ausblicke auf die schönen Berge und das Zillertal.

13.10.16 – Wanderung auf die Beo-Hügel

Am letzten Tag unseres Italienurlaubes ließen wir das Auto stehen und marschierten bepackt mit Junior in der Trage und Rucksack los. Unser Ziel sind die Beo-Hügel oberhalb des Dorfes San Lorenzo.

Von unserem Hotel neben dem Kirchturm und dem Brunnen ging es los.

Unten der kleine hübsche zentrale Platz von Dorsino.

Abseits der Schnellstraße wanderten wir in Richtung San Lorenzo. Kurz vor dem Ort machten wir noch einen Abstecher zum Sportplatz, um einen kleinen Rundblick auf die Gegend zu erhaschen.

Unten und oben im Bild der Blick auf San Lorenzo. Leider ist der Himmel wolkenverhangenen, dafür haben wir aber zum Wandern eine angenehme Temperatur.

Ein Blick in die Ferne auf die tolle hüglige und malerische Gegend.

Weiter gehts in Richtung der Beo-Hügel auf denen sich noch die Überreste von Castel Mani befinden, einer alten Burg die im 19. Jahrhundert zerstört wurde.

Auf einer steilen Asphaltstraße gelangt man von Süden her kommend hoch hinauf auf die Hügel und man wird mit einer tollen Aussicht belohnt :-).

Unten der Blick in Richtung Osten.


In Richtung Westen blicken wir auf San Lorenzo und Dorsino im Hintergrund (Bild oben).

Die Wege auf dem Hügel sind gut ausgeschildert, so dass wir nach einer kurzen Wanderung die nächste Aussichtsplattform an der Ostseite der Hügel erreichen.

Bald schon geht es wieder steil bergab.


Und schon sind wir wieder unten am anderen Ende des Hügels an der Schnellstraße nach Molveno.


Nachdem wir wieder an unserer Unterkunft in Dorsino angelangt waren, beschlossen wir trotz des Regens noch einmal ins Auto zu steigen und nach Molveno zu fahren.

So spazierten wir am letzten Tag unseres Urlaubs noch etwas am Lago di Molveno entlang und hatten einen schönen Blick auf den großen See.