Alle unter Parmesan verschlagworteten Beiträge

Chia-Samen-Omelette

Da stand sie nun auch in unserem Vorratsschrank: die Packung mit Chia-Samen. Sind zur Zeit voll im Trend, denn sie schmecken nicht nur gut, sondern sie enthalten auch wertvolle essentielle Fettsäuren, hochwertiges Protein, Mineralstoffe und Vitamine. Das Lippenblütengewächs wurde ursprünglich von den Azteken in Zentralamerika angebaut und findet über diverse Bio-Importeure den Weg in die deutschen Supermärkte. In vielen Zeitschriften und auch auf Blogs gibt es zahlreiche Rezepte, in denen eingeweichte und aufgequollene (ganz wichtig!) Chia-Samen in Smoothies oder Müslis verwendet werden. Da es bei uns öfters Rührei oder Omelette gibt, kamen wir auf die Idee, die Chia-Samen doch einmal im Rührei quellen zu lassen 🙂 – und es hat super funktioniert. Neben ein paar Grundzutaten verfeinern wir das Omelette öfters noch mit Zutaten die zufällig im Kühlschrank zu finden sind. Heute sind das z.B. ein paar Stücke geräucherter Lachs und ein paar Scheiben von einer Debreziner. Grundzutaten für ein Omelette für 2 Personen: 3 El Chia-Samen 5 Eier 100 ml Milch oder Sahne 1-2 Schalotten, fein gewürfelt 1-2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt Salz, Pfeffer zum Verfeinern …

Rotwein-Risotto mit Radicchio und Speck

Risotto Nummer 3 gesellt sich heute auf den Tdy-Blog :-). Mit Rotwein abgelöscht und ganz außergewöhnlich mit Radicchio und knusprigem Speck garniert. Das beamt die Geschmacksnerven in den 7. Himmel :-).  Zutaten für 3-4 Portionen: 0,75 – 1 l Gemüse- oder Geflügelbrühe 2 Schalotten, fein gehackt 2 El Olivenöl 320 g Risottoreis 1 Kopf Radicchio Trevisano (200 g), in feine Streifen geschnitten 1/4 Liter gehaltvoller Rotwein 100 g Südtiroler Speck, gewürfelt 50 g Butter 100 g Parmesan, gerieben Salz, Pfeffer Los geht’s! Erst einmal alle Zutaten vorbereiten, also klein schneiden, würfeln, reiben etc. und nicht vergessen die Brühe zu erhitzen. In einem großen Topf erhitzt man das Olivenöl und brät die Schalotten darin an. Den Risottoreis dazugeben und so lange rösten bis die Körner glasig sind. Den Großteil des fein geschnittenen Radicchios gibt man nun auch in den Topf. Einen kleinen Anteil sollte man für später zum Garnieren aufbewahren. Nachdem der Radicchio etwas in sich zusammen gefallen ist, wird das Risotto mit Rotwein abgelöscht. Bei mittlerer Hitze soweit einkochen, bis der Reis den Wein vollständig …

Kürbisgnocchi mit Pilzen und Salat

Vorweg einmal gesagt: „Ja, Gnocchis sehen anders aus :-)!“  – aber ich würde euch diese leckeren Teilchen nicht präsentieren, wenn sie nicht sooo lecker schmecken würden. Man könnte sie auch handgeformte Kürbis-Kartoffel-Klösschen nennen. Hier die Zutaten: 650 g Kürbis, z.B. Muskat oder Butternut 300 g mehligkochende Kartoffeln 250 – 300 g Mehl 1 Ei (Kl. M) 50 g Butter 2 El Öl 500 g gemischte Pilze 1 Schalotte, klein gewürfelt 2-3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt 6-8 Zweige Thymian, die Blätter abgezupft 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt Salz / Pfeffer / Muskatnuss Parmesan, Menge je nach Belieben fein gerieben Zu den Gnocchis und den Pilzen haben ich noch einen leckeren frischen Tomaten-Feldsalat gemacht. Zu Begin gleich den Backofen auf 200° vorheizen und eine feuerfeste Form mit etwas Öl einfetten. Den Kürbis schälen, entkernen und würfeln. Benötigt werden etwa 500 g Kürbisfleisch. Im Backofen werden die Kürbiswürfel jetzt 50 – 60 Minuten gegart. Danach auskühlen lassen. Die ungeschälten Kartoffeln können derweil in etwa 20 – 30  Minuten weich gekocht werden. Im Anschluss abgießen und ausdampfen lassen. Wenn die …