Alle unter Essen verschlagworteten Beiträge

20.07.15 – Los geht die Kloster-Rundreise

Nach einer ruhigen Nacht am größten Stausee Rumäniens, packten wir heute wieder unsere 7 Sachen in die Autos, um uns auf den Weg in das obere Land der Moldau zu machen. Das historisch-geografische Gebiet der Bukowina ist die Heimat von unzähligen Klöstern. Weltbekannt sind die Moldauklöster. Auf den Weg in das Klosterarchipel statteten wir den zwei großen Klosteranlagen Agapia und Neamt einen Besuch ab. Das Kloster Agapia zählt heute zu den größten Nonnenklöstern Europas. Es gibt mehrere Wege um hierher zu gelangen – die normale Straße oder einen etwas abenteuerlichen Weg durch das Stanisoara Gebirge. Das mit dem „abenteuerlich“ haben wir leider zu spät festgestellt; unter einem gut befahrbaren Weg verstehen die Einheimischen doch ab und zu etwas anderes als wir :-). Nichtsdestotrotz haben wir den Weg ohne Pannen gemeistert … zwar langsamer als gedacht und ohne Rundumsicht aus dem Auto … aber geschafft. Nun zum angenehmeren Teil des Tages. Das Kloster Agapia ist, wie man an den liebevoll gepflegten Blumenbeeten und Anlagen erkennen kann, ein Nonnenkloster. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Anlage allerdings …

16.07.15 – Donaudelta at its best :-)

Im Morgengrauen machten wir uns auf den Weg, das faszinierende Donaudelta mit den hunderten an Seen, Kanälen und Flussarmen zu erkunden. Heute stand ein 8-stunden Tagesausflug auf dem Programm – ein Highlight unserer diesjährigen Reise :-). Nach einem kleinen Frühstück fuhren wir mit dem Inhaber unserer Pension zu dem kleinen Hafen von Murighiol. Zusammen mit einer anderen 3-köpfigen Familie aus der Pension machten wir es uns im Schnellboot bequem. Vorher bekamen wir aber noch leuchtend rote Rettungswesen, damit auch keiner untergeht, falls er aus dem tiefliegenden Boot fallen sollte. 🙂 Ready 2 go! Bevor wir aber die Bilder von unserem Ausflug durch dieses einzigartige Wasserparadies sprechen lassen, noch ein paar kurze Fakten zum Donaudelta, dem zweitgrößten Deltas Europas. Wie allgemein bekannt ist, entspringt die Donau im schönen Donaueschingen und legt auf ihrem Weg zum Schwarzen Meer rund 2800 km zurück. Bevor das Wasser der Donau am Ende der Reise ins Meer mündet, verzweigt sich der Hauptstrom in viele Nebenarme und schafft somit dieses Naturparadies mit einer Fläche von 5200 qm – einzig vom Wolgadelta übertroffen. …

13.07.15 – Urlaubsstart in Bukarest

Nach unserem ersten Besuch von Rumänien im Jahr 2012, verschlägt es uns dieses Jahr wieder in dieses interessante Urlaubsland. Mit unseren Rumänisch sprechenden Begleitern im Gepäck werden wir in 17 Tagen den Osten und Norden Rumäniens unsicher machen. Der Startschuss fällt in Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens. Nach einem entspannten Flug von München, über Sibiu nach Bukarest und dem Check-In in unserem Hostel (Crazy Duck Hostel), war es auch schon später Nachmittag und der Magen knurrte. Die nette Dame vom Hostel empfahl uns deshalb das „La Mama“, von dem es in Bukarest ein paar gibt. Es gab deftiges und leckeres rumänisches Essen und das heiß erwartete Cuic Radler sowie selbst gemachte Zitronenlimo :-). Kugelrund machten wir uns auf den Weg zu einem kleinen Abendspaziergang bei schönstem Wetter. Vorbei an alten prächtigen Gebäuden … … erreichten wir an der Piata Revolutiei die Statue von Carol dem I. auf seinem Pferd. Er steht vor der Universitätsbibliothek, die er anlässlich des 25. jährigen Regierungsjubliäums im Jahr 1891 gestiftet hat. Gleich daneben steht auf dem Vorplatz des früheren Gebäudes des Zentralkomitees der …