Alle unter Küste verschlagworteten Beiträge

16.05.16 – Entspannter Ausklang an Dänemarks Küste

Am letzten Tag unserer Reise durch Dänemark blieben wir auf der Insel Falster und fuhren an die Ostküste. Den ersten kleinen Abstecher machten wir in Hesnaes, ein uriges kleines Fischerdorf umgeben von einem wunderschönen Laubwald. Wir fuhren mit dem Auto etwas in Richtung Süden und parkten in einer kleinen Waldlichtung. Wasser und Wald sind hier so nahe beieinander, dass man quasi vom Baum ins Wasser hüpfen kann :-). Nach einem kleinen Spaziergang ging es Weiter in Richtung Süden zum bekannten Badeort Marielyst. Strand soweit das Auge reicht – insgesamt 25 km. Hinter den Deichen verbergen sich mehr als 5000 Ferienhäuser, die in der Hauptsaison entsprechend viele Touristen anlocken. Mitte Mai ist hier natürlich noch nicht viel los. Auf der Promenade, inmitten des kleinen Stadtkerns steht ein kleiner Aussichtsturm, den wir natürlich sofort erklimmen müssen ;-). Zum Abschluss fahren wir noch an die südlichsten Spitze Dänemarks – nach Gedser. Die Fährstadt verbindet Berlin mit Kopenhagen und natürlich Südskandinavien. Der Wind hat mächtig aufgefrischt, so dass man sich schon gut gegen den Wind lehnen muss um nicht umgeweht …

12./13.08.12 – Unterwegs in Flevoland in Richtung Amsterdam

Nach unserem Besuch in Gütersloh, machten wir uns am Nachmittag auf den Weg in Richtung Niederlande. Dort hatten wir uns ein nettes kleines Örtchen in der Nähe der Küste des Ijsselmeer zum Übernachten ausgesucht. Mit den letzten 3 Tropfen Sprit überquerten wir noch die Grenze um in den Niederlanden etwas billiger Tanken zu können :-). Und juhu, unser Auto hat ohne Probleme die 50.000 Marke geknackt :-). Rund eine Stunde später erreichten wir Emmeloord. Wir checkten im Hotel ein (Best Western ‚t Voorhuys) und suchten danach erst einmal ein Restaurant um unsere hungrigen Mägen zu füllen. Unweit vom Hotel fanden wir die Pizzeria „Da Enzo„. Hier gibt es wirklich sehr sehr leckere Pizza und die Inneneinrichtung ist auch sehr sehenswert :-). Kugelrund beschlossen wir uns noch etwas zu bewegen und packten daher unsere Klappräder aus dem Kofferraum aus. Zum Glück gibt es hier keine Berge :-). Also radelten wir drauf los und schauten uns die Gegend etwas an. Hier blickt man auf einen der vielen typischen Kanäle mit Hochklapp-Brücke. Diese Idylle liebe ich in den …