Alle unter Backofen verschlagworteten Beiträge

Geröstetes Grünzeug aus dem Ofen :-) – Grünkohlchips

Die Eine oder der Andere hat sicher in den letzten Wochen schon einmal davon gehört: Grünkohlchips. Ich dachte anfangs, dass das einfach grüne Chips sind aus der Tüte ;-). Bis ich dann auf einem der vielen tollen Food-Blogs mal ein Rezept gesehen habe. Danach habe ich dann verschiedene Varianten und auch Zeitangaben für das Rösten im Backofen entdeckt. Hier hilft nur ausprobieren :-), den die grünen dünnen knusprigen Blätter sind wirklich einen Versuch wert! Zutaten für ein Backblech: 4-5 Stiele Grünkohl, gewaschen, abgezupft und trocken abgetupft 2 El Öl Gewürze je nach Geschmack: z.B. etwas Salz, Paprikapulver Der Verkäufer im Gemüseladen wollte diesen hübschen Grünkohl nur ungern teilen, deswegen habe ich ihn komplett mitgenommen :-). Demnächst gibt es dann noch ein anderes tolles Rezept mit Grünkohl! Ich habe alle Stiele abgemacht und gewaschen.  Für meinen Test mit den Grünkohlchips habe ich so viele Blätter abgezupft, dass ich zwei Backbleche locker belegen konnte. Den restlichen Grünkohl kann man gewaschen in einer Tüte ein paar Tage im Gemüsefach im Kühlschrank lagern. Nun die zerzupften Blätter sehr gut …

Kartoffelrösti aus dem Ofen

Aus wenigen Zutaten etwas Köstliches zubereiten – dafür bin ich immer zu haben :-). Da kullerten noch ein paar Kartoffeln in der Schublade herum, Käse und Zwiebeln sind auch immer im Haus und Tomaten und Rucola sind auch schnell besorgt. Und schon kann man schnell und einfach ein Gute-Laune-Abendessen zubereiten :-). Einen riesigen Kartoffelrösti aus dem Ofen, der an den Seiten schön knusprig braun gebacken ist: Und so gehts: Zutaten 600 g Kartoffeln 1 Zwiebel 4 El Olivenöl 1 Knoblauchzehe 4 Stiele Thymian 80 g fein geriebener kräftiger Käse, z.B. Bergkäse Salz, Pfeffer 250 g Tomaten 1 Bund Rauke/Rucola, 50 g 2 Tl Zitronensaft, oder Fruchtessig für die Rauke Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die geschälten Kartoffeln werden zusammen mit der Zwiebel in einer großen Schüssel grob gerieben. Anschließend werden die Thymianblätter, der gehackte Knoblauch, 2 EL Olivenöl und die Hälfte des Käses untergemischt. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Nun die Masse auf einem Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, ausbreiten. Ich habe den Kartoffelrösti auch schon auf einem eingefetteten Backblech ausprobiert. Egal …

Teriyaki-Lachs mit Lauch und Pilzen

Für das heutige Rezept krame ich gerne mal wieder die japanischen Zutaten hervor. Heute brutzeln wir einen japanischen Klassiker, den viele bestimmt schon einmal im Sushi-Restaurant in einer Bento Box gegessen haben: Teriyaki-Lachs. Damit sich der Lachs auf dem Teller nicht so alleine fühlt ;-), wird er begleitet von scharf angebratenen Lauchstangen und gemischten Pilzen. Zutaten für 2 Personen: 300g frischer Lachs 2 dünne Lauchstangen, geputzt in 4 cm lange Stücke geschnitten 250g Pilze nach Wahl, geputzt und in Stücke geschnitten Pflanzenöl Limette, in Scheiben geschnitten grobkörniger Senf Salz, Pfeffer Für die Teriyaki-Sauce: 50 ml Sojasauce 1 El Mirin (Süßer Reiswein) 1 Tl feiner Zucker Der Lachs muss zunächst erst einmal 1 Stunde marinieren, damit er den würzigen Geschmack der Sauce annimmt. Dazu die Zutaten der Sauce in einem tiefen Teller oder einer Schüssel gut verrühren und die Lachsstücke darin baden :-). Ab damit in den Kühlschrank für etwa 1 Stunde. Den Backofen auf 230° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Lachs auf einer geeigneten Backofenform platzieren. Diese beiden Stücke Lachs haben wir 15 Minuten auf der …