Alle unter Kakao verschlagworteten Beiträge

Mirabellen-Schoko-Kuchen

Ein weiterer leckerer Kuchen mit Früchten des Spätsommers steht heute auf dem Plan. Leckere süße Mirabellen auf einem Schoko-Hefeteig – darüber eine Schicht aus angerösteten Honignüssen :-). Zutaten: 12 g frische Hefe 110 g Zucker 150 ml laufwarme Milch 230 g Mehl 20 g Kakao Salz 1 Eigelb (kl. M) 110 g weiche Butter 750 g Mirabellen 25 g Honig 3 El Schlagsahne 200 g gehackte Nüsse (Mandeln oder Haselnüsse) Zu Beginn die Hefe in einer Schüssel zerkrümeln und mit 50 g Zucker mischen, anschließend die lauwarme Milch dazugeben und vorsichtig rühren bis die Hefe aufgelöst ist. Das Ganze zusammen mit Mehl, Kakao, 1 Prise Salz und dem Eigelb in eine Schüssel geben und mit den Knethaken verkneten. Anschließend noch 50 g Butter dazugeben und nochmals gut durchkneten. Den Teig 45 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen. Nun kann man die Mirabellen entsteinen und die Nüsse hacken. Für den Guss werden in einem kleinen Topf 60 g Butter, 60 g Zucker, der Honig und die Sahne langsam aufgekocht. Die gehackten Nüsse dazugeben und …

Leckere Gewürzschnitten zur Vorweihnachtszeit

Liebe Backfreunde, heute gibt es einen meiner „Lieblingskuchen“ während der Adventszeit. Ich esse auch sehr gerne Plätzchen, aber Plätzchen selbst backen ist irgendwie nicht so mein Fall. Zum Glück bäckt die Verwandtschaft immer genug Kilos :-). Die leckeren Schnittchen müsst ihr unbedingt einmal probieren, ich habe sie diesen Advent schon zwei Mal gebacken – einmal mit Mandeln und einmal mit Haselnüssen. Zutaten für ein Blech: 350 g Honig 120 g Zucker 200 g Butter 2 Eier 1 El Lebkuchengewürz 1 Tl abgeriebene Orangenschale 2 Tl Zimt 500 g Mehl 1 Päckchen Backpulver 1 El Kakao 125 ml Milch 100 g Zitronat 50 g Orangeat 100 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln In einem mittelgroßen Topf schmilzt man bei geringer Hitze die Butter, den Honig und den Zucker zu einer einigermaßen homogenen Masse. Anschließend die Masse abkühlen lassen. Ich stell den Topf dazu meistens auf den Balkon :-). In der Zwischenzeit kann man das Zitronat und das Orangeat schön klein hacken. Das ist zwar eine etwas klebrige Angelegenheit, aber es lohnt sich. Man beisst dann nicht direkt auf …

Gâteau fondant Cho-Cola oder der MEGA-Schoki-Cola-Kuchen

Nach dem uns ein befreundeter Kuchenbäcker so sehr von diesem Kuchen vorgeschwärmt hat, habe ich mir es nicht nehmen lassen und dieses Prachtstück nachgebacken. Unser Rezept beruht auf den Angaben von paules ki(t)chen. Zutaten für den Teig (23cm Springform): 200g Butter 200g Cola 175g Milch 50g Sahne 220g Weizenmehl (Type 550) 3Tl Weinsteinbackpulver 1/4 Tl Backnatron 50g Kakaopulver 1 Prise Salz 1/2 geriebene Tonkabohne – Alternativ das Mark einer Vanilleschote 240g Rohrohrzucker 2 Eier Zutaten für den Überzug: 150g dunkle Kuvertüre 70g Milch 70g Sahne 2-3 ganze Tonkabohnen – oder die Vanilleschote 1El Honig 1El Butter Die Cola in einen Topf geben und die Butter darin bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen und die Milch mit der Sahne unterrühren. Inzwischen ein Stück Backpapier über den Boden der Springform einklemmen und den Rand einfetten und bemehlen – Tdy macht das immer mit Paniermehl :-). Danach das Mehl, Backpulver, Natron und Kakaopulver in die Rührschüssel sieben. Das Ganze dann mit der Prise Salz, dem Rohrohrzucker und einer halben geriebenen Tonkabohne vermischen. Das Vorheizen des Backofens auf …