Alle unter Aussichtsplattform verschlagworteten Beiträge

09.04.14 – Kunterbuntes Tokyo

Tokyo auf eigene Faust erkunden. So ist heute unser Motto, denn der letzte Urlaubstag unserer Japanreise steht uns frei zu Verfügung. Nachdem wir einige Prospekte und den Reiseführer gewälzt hatten, machten wir uns früh am Vormittag schon auf die Socken. Als erstes besuchten wir die Takeshita Street in Harajuku. Leider waren wir an diesem Vormittag etwas zu früh dran für diese bunte und quirlige Einkaufspassage, denn die Geschäfte waren größtenteils noch geschlossen. Wir beschlossen daher am späten Abend bei Dunkelheit noch einmal vorbeizuschauen :-). Auf dem Weg zurück zur Harajuku-Haltestelle, machten wir noch kurz einen kleinen Abstecher auf die Terrasse eines Restaurants, um uns das Ganze mal von oben anzuschauen. Weiter geht es mit der S-Bahn über Shibuya zur Roppongi Station. Hier wollten wir uns das Tokyo Midtown Areal und die Roppongi Hills anschauen.  Diese zwei Hochhauskomplexe sind relativ neu und prägen das Geschäfts- und Einkaufsviertel. Der Tokyo-Midtown-Komplex wurde im März 2007 fertig gestellt und besitzt mit dem Midtown-Tower den höchsten Wolkenkratzer in Tokyo. Genauer gesagt sind das 54 Stockwerke auf 248 Metern. Um den …

08.04.14 – Tokyo Tag 1 Part I – Unterwegs in Shinjuku

Mehr als zwei Wochen sind wir jetzt schon unterwegs und inzwischen an der letzten Destination unserer Reise angekommen. Der Wetterbericht verspricht die kommenden Tage blauen Himmel und viel Sonne und so machen wir uns fröhlich auf den Weg die riesige Metropole Tokyo zu erkunden. Unser Hotel liegt im hippen Stadtteil Shinjuku und wir haben den ganzen Vormittag zur freien Verfügung, denn erst am Nachmittag beginnt unsere Stadtführung. Vom Hotel aus sind es nur ein „paar Meter“ bis zum Shinjuku-Gyoen, dem größten Park im Stadtteil und natürlich voll mit Kirschblüten-Bäumen :-). Die grüne Lunge Tokyos ist ein ideales Erholungsgebiet vom hektischen Großstadtleben. Die weitläufige Parkanlage umfasst neben großen Rasenflächen auch einen traditionellen Japangarten und mehrere Gärten nach europäischem Stil.Um in den Garten zu gelangen muss man einen geringen Eintritt zahlen, dafür ist der Park aber auch super gepflegt. Viel gibts zu diesem Park auch nicht mehr zu sagen. Mit einer Kamera in der Hand kann man in diesem botanisch abwechslungsreichen Park mehrere Stunden verbringen und alle Speicherkarten voll knipsen :-). Zusammen mit den Hochhäusern im Hintergrund …

01.04.14 – Kirschblüten in Kyoto

Bimmellimm 🙂 – 5:30 Uhr klingelte der Wecker *gähn*. Ja, die Mönche stehen früh auf und so müssen auch wir  früh aufstehen, denn um 6 Uhr ist die Morgenandacht. Also schnell raus aus dem Zimmer und im modernen Waschraum frisch machen :-). Dann ganz schnell in die Klamotten schlüpfen und zum Tempel laufen. Die Hausschuhe werden vor der Tür abgestellt und dann kann man den etwas düsteren aber sehr schön gestalteten Innenraum betreten. Die Mönche sitzen schon auf Ihren Plätzen und dann geht es pünktlich um 6 Uhr los. Räucherstäbchen verbreiten einen süßen Duft und die Mönche beten abwechselnd für uns Europäer leider nicht verständliche Texte. Aber es ist ein schönes wohlklingendes „Gemurmel“ :-). Wirklich interessant und schön, dass man ein mal an so einer Zeremonie teilnehmen darf. Für die Besucher des Tempels sind zahlreiche Stühle aufgestellt, so dass jeder einen Platz findet. Nach etwa einer dreiviertel Stunde ist die Andacht vorbei und dann hat man kurz die Gelegenheit den Tempel näher anzuschauen. Die Morgenandacht ist übrigens die einzige Möglichkeit für die Besucher den Tempel von …