Alle unter ofen verschlagworteten Beiträge

Kartoffelrösti aus dem Ofen

Aus wenigen Zutaten etwas Köstliches zubereiten – dafür bin ich immer zu haben :-). Da kullerten noch ein paar Kartoffeln in der Schublade herum, Käse und Zwiebeln sind auch immer im Haus und Tomaten und Rucola sind auch schnell besorgt. Und schon kann man schnell und einfach ein Gute-Laune-Abendessen zubereiten :-). Einen riesigen Kartoffelrösti aus dem Ofen, der an den Seiten schön knusprig braun gebacken ist: Und so gehts: Zutaten 600 g Kartoffeln 1 Zwiebel 4 El Olivenöl 1 Knoblauchzehe 4 Stiele Thymian 80 g fein geriebener kräftiger Käse, z.B. Bergkäse Salz, Pfeffer 250 g Tomaten 1 Bund Rauke/Rucola, 50 g 2 Tl Zitronensaft, oder Fruchtessig für die Rauke Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die geschälten Kartoffeln werden zusammen mit der Zwiebel in einer großen Schüssel grob gerieben. Anschließend werden die Thymianblätter, der gehackte Knoblauch, 2 EL Olivenöl und die Hälfte des Käses untergemischt. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Nun die Masse auf einem Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, ausbreiten. Ich habe den Kartoffelrösti auch schon auf einem eingefetteten Backblech ausprobiert. Egal …

Feurige Kürbisspalten auf Rucolasalat

Einmal bitte alle die Hand heben, die sich auch riesig freuen, dass es endlich wieder frischen Kürbis zu kaufen gibt :-). Deshalb habe ich mir auch gleich einen Hokkaido-Kürbis geschnappt und mit einem meiner Lieblingsblattsalate kombiniert – dem Rucola. Und nun zu den Zutaten: 1 mittlerer Hokkaido, entkernt, geschält und in schmale Spalten geschnitten 1 Stange Lauch, in 1 cm dicke Ringe geschnitten 2-3 Hände voll Rucola 4 Stiele Petersilie Olivenöl Weißweinessig Pfeffer, frisch gemahlen Salz, am besten Meersalz ein paar Spritzer Zitrone 1 Tl Chilipulver 1 Glas Weißwein Während man fleißig die Zutaten schnippelt, den Backofen schon einmal auf 180° vorheizen. Die Kürbisspalten und die Lauchringe werden auf einem Backblech verteilt. Damit das Gemüse im Ofen schön garen kann und eine gute Würze erhält, vermischt man den Weißwein, 2-3 El Olivenöl, eine großzügige Prise Salz und Pfeffer zusammen mit dem Chilipulver in einer kleinen Schüssel. Da ich hier ein Zitronenolivenöl verwendet habe, empfehle ich evtl. noch ein paar Spritzer Zitrone unterzumischen, wer mag :-). Das Ganze gibt man jetzt über das Gemüse und vermengt …

Perlhuhn in Schokoladensauce – Gallina de Guinea con Chocolate

Tdy hat ab heute ein neues Lieblingsessen :-). Beim Schmökern in meinem dicken Spanisch-Kochbuch ist mir dieses Gericht über den Weg gelaufen. Im Buch wird allerdings ein Rothuhn verwendet. Da ich von diesem Federvieh kein frisches Exemplar in der Kühltheke gefunden habe, nahm ich stattdessen ein Perlhuhn. Dies ist nun mein erster Versuch mit einem Perlhuhn. Hier die Zutaten: 1 Perlhuhn (ca. 1 kg), küchenfertig Salz & Pfeffer 5-6 Scheiben grüner Speck oder Schwarzwälder Schinken 4 Scheiben durchwachsener Schinken für die Sauce, gewürfelt 2 El Schweineschmalz 6 Schalotten, geviertelt 2 Knoblauzehen, halbiert 2 Möhren, in dünne Scheiben geschnitten 1/4 l Weißwein 2 El Sherryessig 1/4 l Wildfond oder Fleischbrühe 3 Lorbeerblätter 2 Gewürznelken 4-6 Zweige Rosmarin 1 El Tomatenmark 50 g Blockschokolade Zu Beginn wird das Perlhuhn von innen und außen gründlich mit Wasser gewaschen und anschließend getrocknet. Danach werden die Flügel abgetrennt. Um die Rosmarinzweige unter die Brusthaut stecken zu können, löst man die Haut mit einem Löffelstiel vorsichtig vom Fleisch und plaziert die Zweige zwischen Brust und Haut. An den Keulen kann man …