Alle unter Vanille verschlagworteten Beiträge

Beeren-Brotpudding

Beeren haben zur Zeit ja wieder Hochsaison und deshalb musste ich jetzt unbedingt einen Brotpudding daraus machen. Und weil das Ganze sooo lecker aussieht, muss ich es euch auch unbedingt zeigen :-). Die Anleitung dazu – mit Rhabarber – gibt es HIER. Und hier die Version mit Blaubeeren und Johannisbeeren:

Rhabarber-Brotpudding

… leckere kleine Rhabarber-Sandwiches – Tdy’s neues Lieblingsdessert 🙂 Für diese leckere Süßspeise, die man am Besten warm geniesst, benötigt man folgende Zutaten: 450 g Rhabarber, geschält und in 2,5 cm große Stücke geschnitten 5 El Zucker 1 El Butter 10 Milchbrötchen 230 ml Milch 4 große Bio-Eier 1 Vanilleschote 100 g Zucker 3 El Rohrzucker Die Rhabarberstücke zusammen mit 5 El Zucker in einer Schüssel gut verrühren und 1 Stunde ziehen lassen. Die Milch mit dem Zucker und den Eiern gut verrühren und das Vanilleschotenmark hinzugeben. Eine ofenfeste Form mit der Butter einfetten. Die Milchbrötchen längs halbieren und in der Milchmischung tränken. Die unteren Hälften in der Form verteilen und den Rhabarber darüber verteilen. Anschließend die getränkten Deckel obendrauf legen. Jetzt noch mit dem Rohrzucker bestreuen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Aus der übrig gebliebenen Ei-Mischung kann man sich ohne großen Aufwand noch Pudding kochen :-). Danach geht es bei 180°C für 25 Minuten in den Backofen (Ober- Unterhitze). Kurz vor Schluss darauf achten, dass die Brötchen nicht schwarz werden. Das …

Leckerer Mandel-Krümelkuchen – Sbrisolona

Auf der Suche nach einem interessanten Kuchenrezept, fiel mir mein italienisches Kochbuch in die Hand 🙂 *aua*. Hier also mein erster Versuch eines italienischen Mandelkuchens. Zutaten: 300 g Weizenmehl 100 g Maismehl 100 g Butter 100 g Butterschmalz 200 g geschälte Mandeln, fein gehackt 200 g Zucker (100 g Zucker reichen eigentlich auch) 2 Eigelb abgeriebene Schale von 1 Zitrone ein paar Tropfen Vanillebacköl oder Vanilleback Die beiden Mehlsorten werden zu Beginn in eine Schüssel gesiebt und danach mit der Butter und dem Butterschmalz so lange geknetet, bis eine feinkrümelige Masse entsteht. Danach kommen der Zucker und die Mandeln dazu. Zum Schluß werden noch die beiden Eigelbe, die Zitronenschale und die Vanille untergemischt. Zu diesem Zeitpunkt möchte ich erwähnen, dass in meinem Kochbuch steht, dass am Ende ein fester glatter Teig entstehen soll. Da dem nicht so war, habe ich noch ein Eigelb und danach noch ca. 400 ml Wasser in den Teig gegeben. Nach etwas Internetrecherche eine Weile später, hätte das wohl nicht sein müssen. Der Teig soll wohl so krümelig sein. Aber nun …