Alle Beiträge, die unter 2011 gespeichert wurden

02.10.11 – Radltour entlang der Isar

Dem super Wetter Ende September – Anfang Oktober und ein langes Wochenende sei Dank. Nach dem ganzen Umzugsstress der letzten Wochen nahmen wir uns heute einen Tag frei *g* und erkundeten unsere neue Heimat. Wie es hier in München so üblich ist, schwingt man sich dafür einfach auf ein Radl 🙂 und nutzt die vielen Radwege in der Stadt. Unsere Tour führte entlang der Isar Richtung Süden. Nur knappe 5-10 Minuten auf dem Rad und schon ist man im Englischen Garten, einer 3,75qkm großen Grünanlage. Nur einige hundert Meter südlich des Oberföhringer Stauwehrs ist die Mündung des Eisbachs in die Isar. Da es lange Zeit nicht geregnet hat, war das Wasser sehr klar und der Eisbach rauscht hier schön in die Isar, da diese einen niedrigen Wasserstand hat. Wie im Urlaub :-). Hier nun auch ein Foto von unserem fahrbaren Untersatz. Strampeln durften unsere Mitbewohner *g*. Weiter gings westlich der Isar Richtung Süden bis auf Höhe der Praterinsel, wo wir auf die östliche Seite wechselten und bis zum Deutschen Museum fuhren. Hier stehen wir auf …

29.09.11 – Oktoberfest

Eigentlich hab ich ja immer gesagt: „Mich kriegen keine 10 Pferde aufs Oktoberfest!“. Aber was interessiert mich mein Gebrumme von Gestern. Also, als nun fast zwei wöchiger Münchner Bär, kann ich es mir ja nicht nachsagen lassen, das Kulturgut der Münchner zu schmähen. Daher ging ich mich meinem Kumpel, dem Eisigel, zu den Massen beim Oktoberfest. Nach meinem Spaziergang durch die Bierzeltstraße, die meisten wegen Überfüllung geschlossen, zog es mich doch zu der etwas ruhigeren „Oide Wiesn“ (für NichtBayern: Alte Wiesn). Hier ein paar Impressionen von der Bierzeltstraße: Auf der Oide Wiesn gibts voll die tollen ollen Fahrgeschäfte: Nach dem Rundgang über die Alte Wiesn stärkten wir uns mit einer traditionellen Maß Bier, einer Oktoberfest-Brezl, einem halben Hendl und einer leckeren Dampfnudel :-). Das Bier war köstlich und das Hendl ein Traum. Über Preise sprechen wir jetzt hier mal nicht. Frisch gestärkt und mit vollem Bauch marschierten wir direkt zum Riesenrad. Jetzt wo langsam die Dämmerung einsetzte sind die bunten Lichter echt toll: Glücklich und zufrieden machten wir uns nun Richtung Ausgang und bestaunten die …

12.06.11 – Kangerlussuaq, Grönland: Durch die Wüste bis zum Inlandeis :-)

Schluchtz – Heute müssen wir unser liebgewonnenes Schiff verlassen, was auch bedeutet, dass der Urlaub bald vorbei ist. Aber vor dem Abflug erwartet uns noch ein sonniger und warmer Tag mit der Vorfreude auf ein leckeres Barbeque am Abend :-). Als wir aufwachten, lag unser Schiff bereits vor dem Hafen Umiarsualivik. Ne ziemlich braune Brühe hier und naja, Schiffe können hier eigentlich auch nicht anlegen. Die Waren werden mit kleinen Booten vom Containerschiff abgeholt und zum „Hafen“ transportiert. In Grüppchen und mit Schwimmweste bewaffnet wurden wir mit den Polarcirkelbooten an Land gebracht. Das Gepäck hatten wir vorher schon an Bord bei Air Greenland abgegeben. Nur mit unserem Handgepäck ausgerüstet, wechselten wir den fahrbaren Untersatz. Mit absolut coolen 4×4-Schlitten gings die längste am Stück befahrbare Straße Grönlands in Richtung Stadt. Eisigel und ich saßen in dem weißen Mercedes links im Bild. Da wir in der Vormittags-Ausflugsgruppe waren, fuhren wir an der Stadt vorbei direkt weiter Richtung Inlandeis. Kurz hinter der Stadt wurde sogar ein Golfplatz angelegt. Wer also mal in der Wüste golfen will … :-), …