Alle unter Eigelb verschlagworteten Beiträge

Sauerkirsch-Grieß-Kuchen

Der Eisigel hatte Geburtstag und so musste eine Ladung Kuchen für die hungrige Meute auf Arbeit her. Gute Gelegenheit mal wieder einen neuen Kuchen auszuprobieren. Mal ganz ohne Butter, Öl oder Mehl – dafür aber mit einem kleinen Schwips. 🙂 Entstanden ist ein leckerer Kirschkuchen aus Grieß, Mandeln und Eiern. Zutaten für eine Springform mit 24 cm: 5-6 Eier, Größe M 300 g feiner Zucker 1 Schnapsglas Kirschwasser (oder Kirschlikör) 250 g Grieß 250 g gemahlene Mandeln 750 g frische Sauerkirschen oder 1,5 Gläser eingemachte Sauerkirschen Fett und Paniermehl für die Backform Zu Beginn werden die Eier getrennt. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker eine gute Weile rühren bis es schaumig wird. Anschließend das Kirschwasser und den Grieß dazugeben. Falls die Masse zu fest wird, noch etwas mehr Flüssigkeit dazugeben, so dass sich die Grießmasse rühren lässt. Anschließend das Eiweiß steif schlagen und die geriebenen Mandeln unterheben. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die Eischnee-Mandelmischung mit der Ei-Grießmasse vorsichtig vermengen. Die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und reichlich mit Kirschen belegen. (Nach …

Leckerer Mandel-Krümelkuchen – Sbrisolona

Auf der Suche nach einem interessanten Kuchenrezept, fiel mir mein italienisches Kochbuch in die Hand 🙂 *aua*. Hier also mein erster Versuch eines italienischen Mandelkuchens. Zutaten: 300 g Weizenmehl 100 g Maismehl 100 g Butter 100 g Butterschmalz 200 g geschälte Mandeln, fein gehackt 200 g Zucker (100 g Zucker reichen eigentlich auch) 2 Eigelb abgeriebene Schale von 1 Zitrone ein paar Tropfen Vanillebacköl oder Vanilleback Die beiden Mehlsorten werden zu Beginn in eine Schüssel gesiebt und danach mit der Butter und dem Butterschmalz so lange geknetet, bis eine feinkrümelige Masse entsteht. Danach kommen der Zucker und die Mandeln dazu. Zum Schluß werden noch die beiden Eigelbe, die Zitronenschale und die Vanille untergemischt. Zu diesem Zeitpunkt möchte ich erwähnen, dass in meinem Kochbuch steht, dass am Ende ein fester glatter Teig entstehen soll. Da dem nicht so war, habe ich noch ein Eigelb und danach noch ca. 400 ml Wasser in den Teig gegeben. Nach etwas Internetrecherche eine Weile später, hätte das wohl nicht sein müssen. Der Teig soll wohl so krümelig sein. Aber nun …

Paté Chaud – Bánh Ba Te So

Heute gibt es eine vietnamesisch-französische Version einer heißen Fleischpastete: Paté Chaud oder auch Banh Ba Te So Für dieses leckere Fingerfood braucht man folgenden Zutaten: 25 g getrocknete Mu-Err Pilze 25 g getrocknete Glasnudeln, in 4 cm lange Stücke 300 g Hackfleisch vom Schwein 3 Thai-Schalotten, gehackt 1 El Fischsauce 2 Tl helle Sojasauce 1 Tl frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer Blätterteig für 16 Pasteten – 32 Teigkreise à ca. 10 cm Durchmesser 2 Eier, Eiweiß und Eigelb getrennt Zu Beginn werden jeweils die Pilze und auch die Glasnudeln für 20 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht. Danach können die Pilze in dünne Streifen geschnitten werden. Nun in einer Schüssel das Hackfleisch, die Pilze, die Glasnudeln, die Schalotten, die Fischsauce, die Sojasauce und den Pfeffer gut vermengen. Jetzt den Ofen auf 160 °C vorheizen. Aus den Blätterteigblättern sticht man nun am Besten mit einer großen Tasse oder Schüssel die Kreise heraus und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier. Das Hackfleisch in golfballgroße Kugeln formen und jeweils eine auf einen Teigkreis legen. Der äußere Rand wird nun …