Alle unter Eis verschlagworteten Beiträge

07.08.2012 – Ein Tag im historischen Schäßburg

Heute hatte sich unser Auto mal eine Pause verdient. Nach dem Frühstück im Hotel machten wir uns zu Fuß auf den Weg in das historische Zentrum von Schäßburg, dass sich auf dem steilen Burgberg befindet. Das historische Zentrum befindet sich in der Oberstadt und verteilt sich auf dem unteren Burgberg und dem oberen Schulberg. Die noch vollständig bewohnte Burgstadt ist einmalig in Europa und wurde 1999 zum Unesco Weltkulturerbe ernannt. Die Festung der Burgstadt besitzt 8m hohe Burgmauern und noch neun erhaltene Wehrtürme, die den Namen der Zünfte tragen, von denen sie einst erbaut wurden. Der schönste Weg in die Burgstadt führt über die Turmstraße hinauf zum Stundturm, dem Wahrzeichen von Schäßburg. In dem fünfstöckigem und 64m hohen Stundturm befindet sich das Geschichtsmuseum. Im ersten Stock beginnt die Ausstellung mit einer Archäologie-Ausstellung, weiter gehts im zweiten Stock mit einer Sammlung interessanter Gegenstände zum Thema Medizin und Pharmazie des Mittelalters. Natürlich gibts im Stundturm, der schlichtweg „Turm mit der Uhr“ genannt wird, auch ein Uhrenmuseum. Neben Sand-, Wand- und Sonnenuhren zeigt das Museum auch das Schäßburger …

03.08.2012 – Wandern in den Ciucas-Bergen

Wie fange ich jetzt an … Eigentlich mag ich Hunde, und hier gibt es auch viele nette Streuner … ABER … Ich mag diese Viecher nicht … Wenn sie früh um 4 Uhr meinen, sich vor unserem Fenster versammeln zu müssen, um gemeinsam eine Arie an den Mann im Mond zu jaulen. Da fängt einer an und alle anderen im ganzen Bergdorf machen es nacheinander nach *AAHHH*. Mindestens eine Stunde ging die Oper … Das musste ich jetzt mal loswerden *g*. Also fürs nächste Mal: Ohrstöpsel einpacken. Und weil der Tag so gut begonnen hatte, stellten wir nach dem Frühstück fest, dass eines unserer Reisemobile die gestrige Pensionssuche nicht schadlos überstanden hatte. Wir hatten einen Platten – Mist. Da wir heute aber eh zu Fuß unterwegs sind, war uns das erst einmal egal. Mal davon abgesehen, ist das Bergdorf Cheia ein friedlicher und ruhiger Ort, der an Wochenenden und in der Ferienzeit den Großstädtern aus Bukarest oder Ploiesti als Erholungsgebiet dient. Das 900m hohe Cheia ist eine prima Ausgangsbasis für zahlreiche Wander- und Bergtouren in …

12.06.11 – Kangerlussuaq, Grönland: Durch die Wüste bis zum Inlandeis :-)

Schluchtz – Heute müssen wir unser liebgewonnenes Schiff verlassen, was auch bedeutet, dass der Urlaub bald vorbei ist. Aber vor dem Abflug erwartet uns noch ein sonniger und warmer Tag mit der Vorfreude auf ein leckeres Barbeque am Abend :-). Als wir aufwachten, lag unser Schiff bereits vor dem Hafen Umiarsualivik. Ne ziemlich braune Brühe hier und naja, Schiffe können hier eigentlich auch nicht anlegen. Die Waren werden mit kleinen Booten vom Containerschiff abgeholt und zum „Hafen“ transportiert. In Grüppchen und mit Schwimmweste bewaffnet wurden wir mit den Polarcirkelbooten an Land gebracht. Das Gepäck hatten wir vorher schon an Bord bei Air Greenland abgegeben. Nur mit unserem Handgepäck ausgerüstet, wechselten wir den fahrbaren Untersatz. Mit absolut coolen 4×4-Schlitten gings die längste am Stück befahrbare Straße Grönlands in Richtung Stadt. Eisigel und ich saßen in dem weißen Mercedes links im Bild. Da wir in der Vormittags-Ausflugsgruppe waren, fuhren wir an der Stadt vorbei direkt weiter Richtung Inlandeis. Kurz hinter der Stadt wurde sogar ein Golfplatz angelegt. Wer also mal in der Wüste golfen will … :-), …