Alle unter Gipfel verschlagworteten Beiträge

17.10.16 – Seilbahn-Hopping zum Kitzsteinhorn

Zum Abschluss unseres Österreichs-Urlaubs geht es noch einmal hoch hinaus. Eine Premiere für den Zwerg – auf über 3000m war er bisher noch nicht :-). Zusätzlich dürfen wir auch zwei mal Umsteigen um bis zum Ziel zu kommen. Los geht`s! Mit den kleinen roten Gondeln geht es gleich ziemlich steil bergauf und es drück ganz schön in den Ohren. Der erste Stopp ist auch 2448m Höhe. Wir vertreten uns kurz die Füße … … und stapfen ein wenig im Schnee umher. Weiter gehts im Gletscherjet 3 hinauf auf 2926m Höhe. Hier oben angekommen packen wir den Zwerg noch eimal richtig warm ein und steigen um in die kleine Zahnradbahn :-). Juhu, oben angekommen auf 3029m. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einmal quer durch den Berg in Richtung Süd-Westen zur Panorama-Plattform zu laufen. Hier ist es ganz schön windig, aber die Aussicht lohnt sich. Nach so viel frischer Gipfelluft wird es Zeit für die Fahrt zurück ins Tal :-). Am Abend genießen wir den Sonnenuntergang am Zeller See. 🙂

17.08.14 – Der Berg ruft – Auf gehts zum Hohen Fricken

Der Sommer nähert sich dem Ende und jetzt wird es doch endlich mal Zeit in die Berge zu fahren. Für unsere heutige Wanderung suchten wir uns den Gipfel „Hoher Fricken“ bei Farchant, nördlich von Garmisch-Partenkirchen aus. In Farchant befindet sich am Ende des Kuhfluchtweges ein Parkplatz. Hier ist auch gleich der Eingang, das Weidegatter, durch das man zu den Kuhfluchtfällen gelangt. Zu Beginn ist der Gebirgsbach noch recht romantisch und zahm, wird aber weiter oben sehr steil und die wilden Wassermassen plätschern über viele Stufen und Steine nach unten. Stetig geht es bergauf und der Blick auf den Wasserfall lässt uns oft anhalten und die schöne Natur genießen. Im Hintergrund sieht man schon die „neue“ Brücke über den Kuhfluchtgraben … … und hier sieht man um Vordergrund noch einen alten Stahlträger von der ehemaligen Brücke, die mal bei einem Hochwasser weggespült wurde. „Dank“ des vielen Regens in diesem Sommer plätschert reichlich Wasser die Schlucht herunter. In vielen Serpentinen geht der Weg steil nach oben und immer wieder hat man einen schönen Blick auf den Kuhfluchtwasserfall. …

28.05.13 – Wolken so weit das Auge reicht

Nach so vielen Tagen mit Sonnenschein, erwachten wir heute bei bedecktem Himmel. Das Frühstück am Campingplatz liessen wir ausfallen und packten schon recht früh am Morgen unsere sieben Sachen. Denn wir haben heute einen langen Weg vor uns und außerdem sah der Himmel recht bedrohlich aus. Und recht hatten wir; kaum war das Auto vollgepackt fing es an zu tröpfeln. Davon liessen wir uns aber nicht beirren und steuerten unser erstes Tagesziel für heute an: den Mont Faron – der Hausberg von Toulon. Unterwegs besorgten wir uns aber noch eine Kleinigkeit zum Frühstück. Über eine Einbahnstraße gelangt man auf den 584 m hohen Gipfel. Wer kein Auto hat, kann auch mit der Seilbahn bequem nach oben fahren. Noch sind wir unter den Wolken und man hat einen guten Blick auf Toulon. Nun, das wäre unsere Aussicht gewesen. Die tief hängenden Wolken vernebelten leider total die Sicht. Naja, was soll’s. Dann frühstücken wir halt im Auto. Wir überquerten den Gipfel und fuhren wieder abwärts. Irgendwann waren wir dann wieder unter den Wolken und hatten einen tollen …