Alle unter Götakanal verschlagworteten Beiträge

05.05.14 Das schöne Schloss von Kalmar und Heimreise

Heute ist der letzte Tag unseres Kurztrips nach Kalmar. Bevor wir uns auf den weiten Weg zum Flughafen nördlich von Stockholm machen, statten wir dem mittelalterlichen Schloss noch einen Besuch ab. Es ist Montagmorgen und fast keine Menschenseele unterwegs.  Bereits im 11. Jahrhundert entstanden die ersten Bauten des 5-türmigen Schlosses. Die Bäume im schönen Stadtpark fangen gerade an zu sprießen 🙂 … … und auch um das Schloss blühen schon die Tulpen. Eine breite Brücke führt über den Wassergraben, der das ganze Schloss umgibt. So hübsch wie heute war das Schloss aber nicht von Beginn an. Erbaut wurde es als Festung und hielt bis 1611 insgesamt 24 Belagerungen stand. Später wurde die damalige Burg von einigen Wasakönigen zu einem Renaissancepalast umgebaut. Zwischenzeitlich diente es als Schnapsbrennerei oder Gefängnis. Heute ist es schön renoviert und man kann es von innen besichtigen. In den Wiesen rundherum leben viele Vögel. Das Geschrei dieser kleinen Federviecher kommt auf den Bildern leider nicht rüber ;-). Hier ein Blick in Richtung der Innenstadt mit dem schönen Turm. Wer also mal in Südschweden ist …

23.07.08 – Einmal nördlich um den Vättern

Bei blaubeergleichem Himmel aufgewacht und zur Festung in Karlsborg aufgebrochen. Ziemlich hohe Mauern und immer noch gut überwacht. Da darf man nur mit autorisierten Personen rein. Hatte ich irgendwie keinen Bock drauf und bin so durch die Gegend geschlendert und hab einen tollen Wanderweg am See gefunden. Und weil die Sonne so toll schien, hab ichs mir mal kurz am Wasser bequem gemacht. Von bräunen kann hier keine Rede sein, hab ich nicht nötig 🙂 Am nördlichen Teil des Sees überquert man eine tolle Bucht des Vättern. Von der Brücke aus ist die Sicht genial, aber leider nicht für Bären begehbar. Daher muss die Brücke mit aufs Foto. Die Route führte mich weiter nach Motala. Wieder ein wichtiger Ort, was den Götakanal betrifft. Hier gibts wieder jede Menge Schleusen. Die Reise nimmt kein Ende, hab noch einiges vor. Also weiter gehts ein paar alte Steine anschauen, genauer gesagt ein altes Wikingergrab in Nässja. Auf dem Weg zum Campingplatz befindet sich bei Alvastra eine schöne alte Klosterruine. Leider besuchte auch zu dem Zeitpunkt eine Horde englischer …

21.07.08 – Mariestad – Kinnekulle

Nach dem verregneten Tag gestern, schien heute wieder die Sonne auf meinen Pelz. Auf dem Weg nach Mariestad zeigte auf einmal die Straße Richtung Himmel. Was soll ich denn da jetzt schon? Naja, besser als in die andere Richtung 😉 Hier in der Gegend passiert das öfters. Das Gegenstück zum Dalslandkanal ist der Götakanal und dauernd wollen die Möchtegernsegler da durch segeln und die armen Autofaher müssen warten In Mariestad angekommen, schaute ich mir den coolen Dom an. Dann gings zum Campingplatz Kinnekulle und danach ins gleichnamige Naturreservat nebenan. Da das Gebiet ziemlich groß ist und ich gegen Ende des Urlaubs langsam pfotenlam werde, habe ich den Autowanderweg benutzt. Erst gings zum Aussichtspunkt und dann zu einem Steinbruch. Nach so einer anstrengenden Unternehmung hab ich am Campingplatz noch ein bissi relaxt.