cooking
Kommentare 4

Scharfe Hähnchen-Schenkel mit Quiona und Gemüse-Allerlei

Ein paar der leckersten Abendessen sind bei uns schon entstanden, wenn es galt die Reste aus dem Kühlschrank zu vernichten :-). OK, ich gebe zu, ich hatte am Wochenende bewusst reichlich buntes Gemüse und auch zwei Hähnchenschenkel gekauft, damit ich die Woche drauf irgendetwas damit anstelle. Entstanden ist dieser lecker gefüllte Teller :-).

IMG_5863

Zutaten für zwei Personen:

  • 2 Hähnchenschenkel
  • 1 großes Stück Chorizo
  • 2-3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Aubergine, in Stücke geschnitten
  • 1 Kohlrabi, in Stücke geschnitten
  • 2-3 Möhren, läng halbiert und in Stücke geschnitten
  • 1 kleine Dose Cherry-Tomaten
  • 2 Handvoll fast fertig gekochte Quiona
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Am Besten eignet sich für das Gericht ein großer Bräter mit Deckel. In heißem Öl werden zu Beginn die zwei Hähnchenschenkel zusammen mit der Chorizo und dem Knoblauch angebraten.

IMG_5853

Wenn die Schenkel auf der Hautseite gut angebraten sind einmal wenden :-).

IMG_5854

Nun die Auberginen-Stückchen dazu geben und etwas das Öl aufsaugen lassen. Anschließend die Möhren und den Kohlrabi unterrühren.

IMG_5856

Die Cherry-Tomaten hinzufügen, mit etwas Wasser die Dose ausspülen und auch dazu geben, unterrühren und Deckel obendrauf. Das Ganze leicht köcheln lassen.

IMG_5857

In der Zwischenzeit die Quiona bis 5 Minuten vor Garende kochen. Denn anschließend kommen sie noch mit in den Bräter um die Flüssigkeit etwas aufzusaugen.

IMG_5858

Wenn die Hähnchenschenkel gut durch sind werden sie kurz herausgenommen und beiseite gestellt. Die Gemüse-Quiona-Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie dazugeben. Wer mag kann die Hähnchenschenkel jetzt noch mal kurz zum heiß werden in den Bräter geben oder gleich das Gericht anrichten und servieren.

IMG_5859

Tata :-). Das sieht doch lecker aus und es hat auch seeehr lecker geschmeckt.
IMG_5866

Advertisements

4 Kommentare

    • Danke Dir. Die Wurst gibt dem ganzen eine leicht scharfe und sehr würzige Note. Mir hat’s sehr gut geschmeckt – muss ich auch mal wieder kochen :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s