Alle unter Bier verschlagworteten Beiträge

Biergulasch auf Bierkrugnudeln und leckerem Gemüse

Die Wiesn 2014 ist rum – auch wieder geschafft 😉 – und zum Abschied schmoren wir ein Schweinegulasch in bayrischer Biersoße. Dazu gesellen sich ganz passend lustige Nudeln in Bierkrugform :-). Zutaten für 4-6 Personen: 1 kg ausgelöste Schweineschulter Salz, frisch gemahlener Pfeffer 4 El Rapsöl 1 Zwiebel, fein gewürfelt 6 Knoblauchzehen, fein gehackt 1 El scharfer Senf 3 El Ketchup 1 El Sardellenpaste, oder wenn nicht vorhanden Sardellen klein gehackt 1/4 Liter helles Bier 1 l Gemüsefond, oder Gemüse zum selber kochen 6 Thymianzweige 1/8 Litter dunkles Bier 4 El glattes Mehl Für die Gemüsebeilage z.B. 1 Lauchstange, in 2-4 cm große Stücke geschnitten 1 Pastinake, gewürfelt 2-3 Möhren, gewürfelt oder in Scheiben 3 El Butter Salz, Zucker, 1 Prise Muskatnuss Petersilie und natürlich Nudeln je nach Belieben 🙂 Sobald in einem Gericht eine Gemüsebrühe benötigt wird, versuche ich die eigentlich immer selbst zu machen. Während das Süppchen kocht kann man in Ruhe schon die Zutaten für das eigentliche Gericht vorbereiten. In die Gemüsebrühe gebe ich meistens auch ein paar Scheibchen Ingwer. Nachdem man …

27.03.14 – Welcome To Japan :-) und Hanami in Kumamoto

Gegen 5 Uhr am morgen bimmelte der Wecker *gähn*. Also ab in die Klamotten und auschecken. Kurz vor 6:30 Uhr wurden wir wieder von einem Taxi-Dienst abgeholt und zum Flughafen gebracht. Da wir im Hotel kein Frühstück hatten, gab es in der Fressmeile am Flughafen einen exotischen Hotdog und einen Grüntee-Latte :-). Pünktlich um 9:30 Uhr starteten wir in Richtung Kumamoto im Süden von Japan. Wo genau das liegt, habe ich versucht unten in der Karte mit einem grünen Pfeil anzudeuten. Am Flughafen wurden wir von unserem Guide Schingo abgeholt, der uns heute und übermorgen den ganzen Tag begleiten sollte. Eine wichtige Sache die wir aber erst erledigen wollten, war Geld zu wechseln. Da der Tourismus hier im Süden (leider) noch nicht so ausgeprägt ist wie auf den größeren Inseln im Norden, sind Wechselstuben rar gesät. Am besten vorher einen Automaten ausfindig machen wo man Geld mit einer ausländischen Karte abheben kann. Auf der Bank hat es leider über eine Stunde mit Formularen etc. gedauert, bis wir dank der Hilfe unseres Guides endlich unsere Euros tauschen konnten. Das …

04.08.13 – Tallinn: Klein, aber großartig

Da unser Hotel mitten in der Innenstadt lag, starteten wir unsere heutige Tour vom Rathausplatz aus. Durch eine schmale Gasse – den Weckengang – gelangt man zur Heiliggeistkirche. Der Name des alten Fußpfades stammt aus dem 14. Jahrhundert von der dort ansässigen Backstube.  Das rosafarbene Häuschen in der Bildmitte ist das kleinste Bürgerhaus Tallinns. Hinter der Heiliggeistkirche befindet sich der „Hof der Seelen“, der dazu einlädt bei einem Kaffee oder einer leckeren Schokolade die Seele baumeln zu lassen. Von der Weckengasse fällt man auf die „Lange Straße“, eine der ältesten und wichtigsten Straßen der Altstadt. Sie verbindet den Domberg mit dem Hafen. Hier blicken wir in Richtung Domberg. Unsere Tour führt uns aber Richtung Hafen, geradewegs auf die St. Olaikirche zu. Diese hoch aufragende Kirche mit dem 124 m hohen Turm aus dem 13. Jahrhundert zählt zu den 20 höchsten Kirchen der Welt. Von 1549 bis 1625 war die Kirche mit 159 Metern sogar das höchste Gebäude der Welt. Dann brannte der Turm leider ab und wurde später nur mit 124 Meter wieder aufgebaut. Aufgrund …