Alle unter Brot verschlagworteten Beiträge

Rhabarber-Brotpudding

… leckere kleine Rhabarber-Sandwiches – Tdy’s neues Lieblingsdessert 🙂 Für diese leckere Süßspeise, die man am Besten warm geniesst, benötigt man folgende Zutaten: 450 g Rhabarber, geschält und in 2,5 cm große Stücke geschnitten 5 El Zucker 1 El Butter 10 Milchbrötchen 230 ml Milch 4 große Bio-Eier 1 Vanilleschote 100 g Zucker 3 El Rohrzucker Die Rhabarberstücke zusammen mit 5 El Zucker in einer Schüssel gut verrühren und 1 Stunde ziehen lassen. Die Milch mit dem Zucker und den Eiern gut verrühren und das Vanilleschotenmark hinzugeben. Eine ofenfeste Form mit der Butter einfetten. Die Milchbrötchen längs halbieren und in der Milchmischung tränken. Die unteren Hälften in der Form verteilen und den Rhabarber darüber verteilen. Anschließend die getränkten Deckel obendrauf legen. Jetzt noch mit dem Rohrzucker bestreuen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Aus der übrig gebliebenen Ei-Mischung kann man sich ohne großen Aufwand noch Pudding kochen :-). Danach geht es bei 180°C für 25 Minuten in den Backofen (Ober- Unterhitze). Kurz vor Schluss darauf achten, dass die Brötchen nicht schwarz werden. Das …

Mangold-Ei-Brot

Ostern steht bald vor der Tür und ich habe die beste Idee, wo man die Eier verstecken kann :-). Da kommt keiner drauf! Heute backe ich für meine Freunde und mich ein würziges Mangoldbrot mit versteckter Überraschung. Vorab der Hinweis: Die Mangold-Ei-Mischung muss 8 Stunden ziehen, bevor sie in den Teig darf. Zutaten für die Mangold-Ei-Mischung: 5 Eier, Größe L 300 g Mangold 80 g Camembert, grob gewürfelt 2 Zwiebeln, gewürfelt 1 El Butter 125 g Sahne Zutaten für den Teig: 20 g Hefe (ca. 1/2 Würfel) 300 ml Wasser 75 ml flüssiger Natursauerteig 350 g Weizenmehl (Typ 550) 150 g Roggenmehl (Typ 1150) 10 g Salz Mehl zum Arbeiten und Fett für die Kastenform Die 5 Eier am Vortag 10 Minuten hart kochen und anschließend schälen. Im Anschluß daran bereitet man am Besten gleich die Mangold-Füllung für den Teig zu. Den Mangold waschen und gut abtupfen. Am Besten nur das Blattgrün in 0,5 cm große Stücke schneiden, so das für die Füllung ca. 250 g übrig bleiben. In einem Topf die Butter erhitzen und …