Alle unter Frühstück verschlagworteten Beiträge

02.05.14 – Natur pur und ein Elch auf dem Weg nach Kalmar

Ein fröhliches Guten Morgen aus Öster Malma. Viele Gäste sind zu dieser Jahreszeit und mitten in der Woche noch nicht da, dafür hatten wir das tolle Frühstücksbüffet fast für uns alleine :-). Es gab eine große Auswahl an verschiedenen schwedischen Knäckebrotsorten und viele leckere Sachen zum oben drauf legen. Die Sonne lachte vom strahlend blauem Himmel und deswegen mussten wir unbedingt noch ein paar Fotos von dem tollen Anwesen machen. Unten im Bild unsere Unterkunft und rechts daneben der Schwedenladen. Direkt am kleinen See steht das schöne Schloss, in dem man auch übernachten kann. Dieses halbrunde Gebäude sieht sehr lustig aus … … und steht direkt gegenüber dem Eingang zum Schloss. Leider müssen wir jetzt auch schon los, denn bis nach Kalmar ist es noch weit und wir wollen ja nicht hetzen. Auf jeden Fall müssen wir hier noch ein mal vorbeikommen und die Elchfarm besuchen.Im Atlas suchten wir uns einen praktischen Weg nach Süden, wo wir die ein oder andere „Sehenswürdigkeit“ gleich mitnehmen konnten. Dieser nette kleine Birkenwald am Straßenrand ließ uns spontan anhalten. …

06.04.14 – Schneeschauer am Fuji und nasse Tatzen in Odawara :-)

Guten Morgen aus dem Hakone Nationalpark :-). Anscheinend hatten wir aufgrund geistiger Vernebelung am Vortag schon für 7:30 Uhr Frühstück bestellt 😉 und um 7:20 stand es schon auf dem Tisch. Na dann, guten Hunger. Fisch zum Frühstück, etwas gewöhnungsbedürftig – aber eigentlich hat alles zusammen ganz gut geschmeckt. Für den Vormittag hatte der Wetterbericht noch das beste Wetter für diesen Tag voraus gesagt. Also nichts wie los und ab in den Nationalpark.  Vom Busbahnhof fuhren wir mit der Linie H nach Moto-Hakone-Ko an den See Ashi. Vom Bootsanleger aus spazierten wir in Richtung des Hakone-Schrein. Freudig leuchtend empfängt uns das große Tor, dass schon von weitem zu sehen ist. Juhu, die Sonne lässt sich kurz blicken und wir machen uns auf den Weg in Richtung der steilen Treppe im Hintergrund. Die riesigen Bäume lassen das große rote Tor irgendwie etwas klein erscheinen :-). Trotz der schlechten Wettervorhersage sind doch jede Menge Leute unterwegs. Zu dem Schrein können wir leider nicht viel berichten, denn alle Infotafeln waren auf japanisch. Auch hier gibt es jede Menge Holztafeln, …

01.04.14 – Kirschblüten in Kyoto

Bimmellimm 🙂 – 5:30 Uhr klingelte der Wecker *gähn*. Ja, die Mönche stehen früh auf und so müssen auch wir  früh aufstehen, denn um 6 Uhr ist die Morgenandacht. Also schnell raus aus dem Zimmer und im modernen Waschraum frisch machen :-). Dann ganz schnell in die Klamotten schlüpfen und zum Tempel laufen. Die Hausschuhe werden vor der Tür abgestellt und dann kann man den etwas düsteren aber sehr schön gestalteten Innenraum betreten. Die Mönche sitzen schon auf Ihren Plätzen und dann geht es pünktlich um 6 Uhr los. Räucherstäbchen verbreiten einen süßen Duft und die Mönche beten abwechselnd für uns Europäer leider nicht verständliche Texte. Aber es ist ein schönes wohlklingendes „Gemurmel“ :-). Wirklich interessant und schön, dass man ein mal an so einer Zeremonie teilnehmen darf. Für die Besucher des Tempels sind zahlreiche Stühle aufgestellt, so dass jeder einen Platz findet. Nach etwa einer dreiviertel Stunde ist die Andacht vorbei und dann hat man kurz die Gelegenheit den Tempel näher anzuschauen. Die Morgenandacht ist übrigens die einzige Möglichkeit für die Besucher den Tempel von …