Alle Beiträge, die unter Slowenien (2015) gespeichert wurden

03.05.15 – Laufen für den guten Zweck – dieses Mal in Ljubljana

Der eigentlich Grund für die Reise nach Slowenien, ist unsere Teilnahme am Wings for Life World Run am heutigen Tag. Nach dem Frühstück haben wir auch gleich unsere Startnummern abgeholt und die Lauf-Klamotten zurechtgelegt. Der Start ist zum Glück nicht weit weg von unserem Hotel am Kongresni trg. Links und rechts am Start seht ihr die beiden Catcher Cars. Das sind die beiden Autos, die 30 Minuten nach dem Start langsam losfahren, mit der Zeit immer schneller werden und so nach und nach alle Läufer einholen. Wenn dich das Auto überholt hat, ist dein Rennen zu Ende. Um 13 Uhr mitteleuropäischer Zeit startete weltweit der Lauf in 35 Städten. Nach etwas über 10 km überholte das Catcher Car den Tdy und der sportliche Eisigel schaffte ganze 27 km in 2:16 h! 🙂 Der Weg Richtung Norden führte ihn wieder ins schöne Kamnik, das wir gestern besucht hatten. Nach dem Rücktransport zum Start und einer heißen Dusche, nutzten wir den Rest des Tages zu einem Abstecher auf das Schloss (Ljubljanski grad) von Ljubljana. Mit einer Zahnradbahn …

02.05.15 – Mittelalterliches Flair auf dem Weg nach Ljubljana

Am heutigen Tag verlassen wir unser Quartier in Bled und machen uns auf in Richtung Ljubljana, die Hauptstadt Sloweniens. Vorab wollen wir aber noch zwei Empfehlungen aus unseren Reisebüchern folgen, an denen wir unterwegs vorbei kommen. Erster Halt ist das kleine Städtchen Skofja Loka nordwestlich von Ljubljana.  Wir parken direkt vor den Stadtmauern des am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerns von Slowenien. Über mehrere Brücken gelangt man in die Altstadt. Hier stehen wir über dem kleinen Fluss Selska Sora und blicken auf die Kapuzinerbrücke aus dem 14. Jahrhundert, was sie somit zu einer der ältesten Bogenbrücken Mitteleuropas macht. Obwohl kurz nach dem Bau der Brücke der Stifter Bischof Leopold samt Pferd von der Brücke stürzte und ertrank, blieb die Brücke über 5 Jahrhunderte ohne Geländer. Wir schlendern durch die engen Gassen und den Marktplatz von Skofja Loka … … und gelangen schließlich zu einem der Aufgänge zum Schloss.Der älteste noch erhaltene Teil des Schlosses stammt aus dem Jahr 1215. Leider wurde der größte Teil bei einem Erbeben im Jahr 1511 zerstört und später nach und nach wieder …

01.05.15 – Wandern durch die Vintgar-Klamm und zum Savica-Wasserfall

Nach der langen Autofahrt gestern, ist heute Bewegung angesagt :-). Nördlich von Bled liegt in etwa 4 km Entfernung der Eingang zur Vintgar-Klamm. Der Weg dorthin führt über weite grüne Wiesen und ist sehr zu empfehlen. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr eröffnet sich einem dieses Naturschauspiel. Zu Fuß geht es über Brücken und Stege durch die rund 1,6 km lange Schlucht. Der kleine Wildbach, dem wir flussabwärts folgen, nennt sich Radovna. Die Ende des 19. Jahrhunderts zur Sehenswürdigkeit ausgebaute Schlucht ist bis zu 300 Meter tief. Wir unterqueren eine alte Steinbrücke und erreichen auch schon das Ende der Schlucht, an der sich der kleine Fluß etwa 13 Meter in die Tiefe stürzt. Von hier aus geht die Wanderung weiter durch den Wald in Richtung der Wallfahrtskirche Katarina. Von hier aus hat man einen Panoramablick auf das obere Sava-Tal, sowie die Burg von Bled. Hinter den Hügeln versteckt sich der Bleder See. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, um zurück nach Bled zu kommen. Entweder man folgt dem Schild „Vintgar-Gorje“ über offene Wiesenlandschaften zurück zum Eingang der Schlucht …