Alle unter Lauch verschlagworteten Beiträge

Flammkuchen mit Lauch und Ziegenkäse

Ein Stück leckerer Flammkuchen geht immer und heute backe ich zum erst Mal selbst einen – aus dunklem und hellen Mehl – belegt mit frischem Wintergemüse :-). Ein wahrhafter Genuss und schön knusprig. Zutaten für 4 Flammkuchen: 200 g Weizenmehl 100 g Roggenmehl 1/2 Tl feines Salz 150 ml Wasser 1 Stange Lauch, das Weiße in dünne Scheiben geschnitten, das Hellgrüne in schmale Streifen 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 1 Tl Ingwer, gerieben 200 g Sauerrahm 1 El Olivenöl Salz, Pfeffer 120 g Ziegenkäse Pflanzenöl zum Frittieren Für die Zubereitung des Teiges werden das Weizen- und Roggenmehl zusammen mit dem Salz und dem Wasser zu einem glatten Teig geknetet. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser dazu geben. Der Lauch wird zum Großteil in schmale Ringe geschnitten. Von dem grünen Teil des Lauches wird etwas abgezweigt und in schmale Streifen geschnitten, die anschließend in heißem Öl landen. Die Creme zum bestreichen der Flammkuchen wird aus dem Sauerrahm, den Knoblauchwürfel, dem geriebenen Ingwer sowie Olivenöl angerührt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt schon einmal den Backofen auf 220° …

Gefüllte Putenrouladen auf buntem Sommergemüse

Heute gibt es ein Update des ersten Rezeptes, dass ich Ende 2008 auf diesem Blog veröffentlich hatte – mit neuen bunten Fotos und ein wenig mehr Anleitung. Und warum mache ich das? Ganz einfach, wir lieben diese Rouladen und ganz besonders die Füllung und deshalb wurde beim letzten Mal kochen einfach noch mal fotografiert :-). Zutaten für 2-3 Portionen: 4 Putenschnitzel à 80 g 200 g Möhren, 1/4 davon fein gewürfelt, der Rest in dünne Scheiben oder Stifte geschnitten 1 Stange Lauch, in Streifen geschnitten 1 Paprika, gewürfelt 100 g Ziegenfrischkäse 2 Tl flüssiger Honig 1 Eigelb 2 El Semmelbrösel 2-3 El Petersilie, gehackt Salz, Pfeffer 2-3 El Öl 100 ml Brühe oder Wasser 50 ml Weißwein Für die Füllung der Rouladen vermengt man den Ziegenfrischkäse mit den Möhrenwürfel, 1 Tl Honig, dem Eigelb, Semmelbröseln und 1 El Petersilie. Alles gut verrühren und mit Salz abschmecken. 5 Minuten stehen lassen. Jetzt müssen die Putenschnitzel noch etwas platt geklopft werden. Dafür lege ich sie immer zwischen Klarsichtfolie und klopfe sie mit dem Fleischklopfer oder einem kleinen Topf platt. …

Graupen-Tabouleh mit Grünkohl und Granatapfelkernen

Heute gibt es einen großen Teller voll mit Herbst- und Wintergemüse und obendrauf fruchtige Granatapfelkerne. Damit das ganze auch etwas herzhaft wird, mischen wir Graupen, Schafskäse und eine Marinade aus frischen Kräutern, Zitronen- und Orangensaft darunter. Ein Feuerwerk an Aromen und fürs Auge ist auch was dabei ;-). Wer da nicht direkt mit der Schöpfkelle kräftig zulangen will, dem kann ich jetzt auch nicht weiterhelfen :-). Zutaten für 4 Portionen: 250 g Perlgraupen (ich hatte Gerstengraupen) 250 g geputzter Grünkohl, in mittelgroße Stücke zerrupft 1 Möhre, in dünne halbe Scheiben geschnitten 1/4 Sellerieknolle, klein gewürfelt 1/2 Stange Lauch, in Scheiben geschnitten 1/2 Granatapfel (ich hab den Ganzen dran gemacht) Olivenöl 4 EL glatte Petersilie, fein gehackt 2-3 EL frische Minze, fein gehackt 1/2 Bio-Zitrone, Schale abgerieben und Saft ausgepresst 1 Orange, Saft ausgepresst 200 g Schafskäse Zucker Salz / Pfeffer Bevor es mit dem Schnippeln los geht, werden die Graupen nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest gegart. Nachdem man den Grünkohl in Stücke gerupft hat, muss er in einen großen Topf 10 Minuten lang blanchiert …