cooking, Vegetarisch
Hinterlasse einen Kommentar

Fenchelsalat mit Aprikosen

Ein leckerer frischer Sommersalat – perfekt zum Grillen – steht heute auf dem Programm. Der Fenchel mariniert in leckerer Aprikosenmarmelade und Apfelessig – dazu gesellen sich dann angebratene Aprikosenhälften. 🙂

IMG_6476

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 mittlere Fenchelknollen, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 kleine rote Zwiebel, in feine Ringe oder Würfel geschnitten
  • 1 Tl passierte Aprikosenmarmelade
  • 3 El Apfelessig
  • 4 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Tl gemörserte Fenchelsamen

Zum Anbraten der Aprikosenhälften:

  • 1/2 Zitrone, Saft ausgepresst
  • 2 Tl Honig
  • 1 Msp. gemahlener Ingwer
  • 2 Tl frische Thymianblätter
  • 4 Aprikosen, entsteint und halbieren oder vierteln

IMG_6282

Für die Marinade des Fenchels verrührt man die Aprikosenmarmelade, den Apfelessig, das Olivenöl, die Fenchelsamen sowie Salz und Pfeffer nach Bedarf. Anschließend kommen die geschnittene Zwiebel und der Fenchel dazu.

Marinade

Alles gut vermengen und min. 1 Stunde ziehen lassen.

IMG_6288

In einer Pfanne erhitzt man langsam den Zitronensaft, den Honig, das Ingwerpulver und die Thymianblätter.

IMG_6291

Nun die Aprikosen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne setzen, 5 Minuten schmoren und anschließend wenden.

IMG_6296

Die süßen Aprikosenhälften vorsichtig unter den Fenchselsalat heben und anschließend servieren :-). Bei uns gab es ein leckeres japanisches Lachsfilet dazu. Im Originalrezept gibt man noch zerbrochenen Schüttelbrot über den Salat.

IMG_6299

Rezept: Servus leichte Sommerküche, S. 22.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s