2016, 2016_10, Europa, Italien, Italien - Österreich (2016), travel
Hinterlasse einen Kommentar

09.10.16 – Ein Bummel durch das schöne Trient

Im Oktober 2016 stand der 2. Monat der gemeinsamen Elterzeit vor der Tür und wir beschlossen  in Richtung Italien aufzubrechen. Nördlich des Gardasees, etwas abseits des Trubels fanden wir in Dorsino (westlich von Trient) eine tolle moderne Unterkunft (Dolce Vita Ambiez).

Am ersten Tag machten wir uns auf den Weg nach Trient. Nicht weit entfernt von Dorsino trifft man auf die beiden Seen Lago di Toblino und Lago di Santa Massenza. Von dem Parkplatz an der SS237 oberhalb von Sarche hat man einen tollen Ausblick hinunter ins Tal.

img_5941

Das Castel Toblino liegt auf einer Halbinsel im Lago di Toblino.

img_5946

img_5947

In Trient angekommen parkten wir auf dem großen Parkplatz an der Via Giuseppe Canestrini. Entlang der Etsch die durch Trient fließt, spazierten wir in Richtung MUSE.

Da der Nachwuchs langsam etwas hungrig wurde, suchten wir in dem Wohngebiet nach einem kleinen Restaurant und machten es uns im „Dal Mercante Specialitá Alimentari“ – einem kleinen Spezialitätenladen mit Bistro – gemütlich. Wir können nur jedem empfehlen es uns gleich zu tun. Neben einer leckeren Auswahl an Schinken und Käse, gönnten wir uns auch eine mit Käse aus der Region überbackene Polenta :-).

img_0022

Gleich nebenan liegt das naturwissenschaftliche Museum MUSE und das Palazzo delle Albere.

img_5951

Weiter ging es in Richtung Innenstadt zur Piazza di Fiera, am südlichen Rand der Stadtmauer. Hier war gerade Markt mit vielen leckeren süßen und deftigen Köstlichkeiten.

img_5953

Und hier der Blick auf die noch gut erhaltene Stadtmauer.

img_5954

Wir folgten der Via Guiseppe Verdi mit ihren schönen Häusern …

img_5956

… und gelangten schnell zum Dom San Vigilio (links) mit dem direkt daran grenzenden Castelletto die Vescovi mit dem schmalen hohen Turm Torre di San Romedio. Das Castelletto, auch kleine Burg der Bischöfe genannt, ist das Verbindungsstück zwischen dem Dom und dem Palazzo Pretoria.

img_5962

Rechts im Bild der Palazzo Pretoria von hinten.

img_5969

Direkt neben dem hohen Stadtturm Torre Civica gelangt man zur Piazza Duomo mit dem Neptunbrunnen.

img_5972

Betritt man den Platz fällt der Blick unweigerlich auf den Dom San Vigilio aus dem 13. Jahrhundert. Unterhalb der Apsis sind noch Reste einer Kirche aus dem 6. Jahrhundert zu sehen. Den Dom konnten wir leider nicht besichtigen, da hier gerade eine Veranstaltung stattfand.

img_5974

Geht man einmal schräg über den Platz zum Glockenturm des Doms, richtet sich der Blick auf den Palazzo Pretorio mit dem Torre Civica und die schönen Patrizierhäuser „Case Cazuffi e Rella“ mit den gut erhaltenen Gemälden hinter dem Brunnen.

img_5978

Inmitten des großen Platzes liegt der 1769 errichtete schöne Neptunbrunnen „Fontana del Nettuno“.

img_5979

Vorbei an den bemalten Häusern folgen wir den hübschen Gassen …

img_5980

… bis zum großen Park, dem Piazza Dante.

img_5984

Unser kleiner Rundgang führt uns weiter zum Castello del Buonconsiglio, das vom 13.- bis 15. Jahrhundert um einen alten Stadtturm herum errichtet wurde.

img_5989

Möchte man in dieser geschichtsträchtigen Stadt auch ein paar archäologische Ausgrabungen bestaunen, so kann man das zum Beispiel an der Piazza Cesare Battisti tun. Unterhalb des Platzes kann man über 1700 m² einer römischen Stadt besichtigen. Bei archäologischen Ausgrabungsarbeiten zur Renovierung und Erweiterung des Teatro Soziale kamen diese zutage.

img_5998

Nach einem langen Tag auf den Beinen besorgten wir uns auf dem Heimweg noch frischen italienischen Aufschnitt und liessen den Tag entspannt in unserer Unterkunft ausklingen :-).

img_0028

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s